Sicherheit beim Schleifen

Im Bereich der Bearbeitung ist ein Öffnungsmaul von ca. 62 °. Es wird von einer Primär- oder Sekundärsicherheitseinrichtung gesprochen, so dass in vielen Fällen das Sicherheitsfenster nur sekundäre Sicherheitsanforderungen erfüllen muss. Das bedeutet, die komplette Kraft, die aus der Schleifmaschine kommen kann, muss nicht durch die Sicherheitsscheibe ausgehalten werden muß. Bei Maschinen ohne Schleifscheibenschutz ist darauf zu achten, dass im direkten Flugfeld der Scheibenbruchstücke möglichst eine dicke Blechschutzeinrichtung vorliegt. Ist das nicht machbar, sollte eine Sicherheitsscheibe aus einer extrem hohen Widerstandsklasse eingesetzt werden, weil ein Schleifscheibenbruchstück durchaus auch 8 oder 15 kg wiegen kann. Es ist deshalb kaum möglich, mit handlesüblichen Materialien eine Sicherheit zu gewährleisten.